Datenschutzinfos für Fördervereinsmitglieder

Datenschutz

DATENVERARBEITUNG IM FÖRDERVEREIN

Informationen als PDF herunterladen

Liebe Mitglieder und Interessent*innen,
seit dem 25.05.2018 findet die Europäische Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) Anwendung. Im Kern sollen personenbezogene Daten besonderen Schutz erhalten. Dies sind Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person beziehen (z.B. Name, E-Mail-Adresse). Ein weiteres Ziel ist, auf allen Ebenen Transparenz über die Datenverarbeitung zu schaffen. Mit diesem Schreiben möchten wir Sie gemäß Art. 13, 14 DS-GVO über die Art und Weise der Erhebung und Speicherung Ihrer personenbezogenen Daten bei uns sowie Ihre Rechte informieren.

1. Wer ist für die Datenverarbeitung verantwortlich und an wen kann ich mich wenden?

Unsere Kontaktdaten als Verantwortliche lauten:

Förderverein Allerleirauh e.V.
Hammer Steindamm 44
22089 Hamburg

Tel. 040 29 83 44 83
info@allerleirauh.de
www.allerleirauh.de

In Datenschutzfragen können Sie sich wenden an:

Leonie Brand
Förderverein Allerleirauh e.V.
Hammer Steindamm 44
22089 Hamburg

Tel. 040 29 83 44 83
l.brand@allerleirauh.de

2. Welche Daten verarbeiten wir und woher stammen diese?

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten, die Sie uns mit dem Mitgliedsantrag (Name, Geburtsdatum, Anschrift, E-Mail-Adresse) oder zur Abwicklung der Zahlung von Mitgliedsbeiträgen oder Spenden (Kontodaten) übermittelt haben. Darüber hinaus verarbeiten wir Daten, die im Rahmen unserer Spender*innen- bzw. Fördermitgliedschaftsbeziehung entstehen (z.B. Häufigkeit und Höhe der Spende).

3. Welchen Zweck verfolgt die Datenverarbeitung und auf welcher Rechtsgrundlage erfolgt sie?

Personenbezogene Daten verarbeiten wir gemäß den gesetzlichen Vorgaben aus der DS-GVO und dem nationalen Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) sowie aller weiteren einschlägigen Gesetze:

a) Erfüllung von vertraglichen Pflichten (Art. 6 Abs. 1 lit. b DS-GVO)

Zweck der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten (Art. 4 Nr. 2 DS-GVO) ist die Durchführung der Mitgliedschaft. Ihre Adresse benötigen wir beispielsweise für die Einladung zur Jahreshauptversammlung.

b) Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DS-GVO)

Haben Sie uns eine Einwilligung zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten erteilt, ist die Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung diese Einwilligung. Eine Einwilligung holen wir beispielsweise ein, wenn Sie uns ein Lastschriftmandat für den Einzug des Mitgliedbeitrags erteilen. Eine erteilte Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden. Ein Widerruf gilt nur für die Zukunft. Datenverarbeitungen, die vor dem Widerruf erfolgt sind, sind davon nicht umfasst.

c) Interessenabwägung (Art. 6 Abs. 1 lit. f DS-GVO)

Soweit erforderlich verarbeiten wir Ihre Daten über die eigentliche Erfüllung des Vertrages hinaus zur Wahrung berechtigter Interessen von uns oder Dritten. Zu diesen berechtigten Interessen zählt auch die Kontaktaufnahme in Form von Spendenbriefen oder Spendenmailings mit dem Zweck, die in der Satzung festgelegten Vereinsziele zu verfolgen. Sie haben das Recht, gegen diese Verwendung Widerspruch einzulegen, der mit sofortiger Wirkung für die Datenverarbeitung in der Zukunft gilt. Weitere Interessen können in der Gewährleistung der IT-Sicherheit und des IT-Betriebs, der Verhinderung und Aufklärung von Straftaten und der Wahrnehmung des Hausrechts liegen.

4. An wen werden meine Daten weitergegeben?

In unserem Verein erhalten nur diejenigen Personen Zugriff auf Ihre Daten, die diese zur Erfüllung vertraglicher und gesetzlicher Pflichten benötigen, dies betrifft insbesondere den Vorstand, aber auch innerhalb des Vereins mit der Mitgliederverwaltung oder Buchführung beauftragte Personen.

Für die Mitgliederkommunikation im Sinne der Verfolgung der Vereinsziele (Newsletterdatenbank) hat der Verein gemäß Art. 28 DS-GVO einen externen Dienstleister mit der Verarbeitung Ihrer Daten (Name, E-Mail-Adresse) beauftragt. Zur elektronischen Datensicherung werden Ihre Daten außerdem an einen externen Datensicherungsdienstleister weitergegeben. Beide sind entsprechend der deutschen und europäischen Gesetzgebung im Rahmen eines Auftragsverarbeitungsvertrags zur Einhaltung der datenschutzrechtlichen Vorschriften verpflichtet. Sie können gegen diese Verwendung jederzeit mit sofortiger Wirkung für die zukünftige Datenverarbeitung Ihren Widerspruch einlegen.

Personenbezogene Daten werden zudem weitergegeben, wenn gesetzliche Bestimmungen dies erlauben, Sie eingewilligt haben oder wir zur Erteilung einer Auskunft befugt sind.

5. Wann werden meine Daten gelöscht?

Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten und speichern wir, solange es für die Vertragserfüllung und die Erfüllung gesetzlicher Pflichten erforderlich ist, das heißt in der Regel bis zu Ihrem Austritt aus dem Verein, zusätzlich bei Vorliegen einer Einwilligung bis zu dessen Widerruf.

Zudem unterliegen wir verschiedenen Aufbewahrungs- und Dokumentationspflichten, die sich unter anderem aus der Abgabenordnung (AO) ergeben. Die Aufbewahrungs- bzw. Dokumentationsfristen betragen bis zu 10 Jahre. Die Speicherdauer kann sich allerdings auch nach den gesetzlichen Verjährungsfristen richten, die zum Beispiel nach den §§ 195 ff. des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) in der Regel drei Jahre betragen können.

6. Werden Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt?

Es findet keine Übermittlung von personenbezogenen Daten an Dienstleister, die ihren Sitz in Ländern außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums (inkl. Schweiz) haben, oder an eine internationale Organisation statt.

7. Welche Rechte aus der DS-GVO stehen mir zu?

Die DS-GVO gewährt Ihnen eine Reihe von Rechten. Sie haben das Recht auf Auskunft nach Art. 15 DS-GVO i.V.m. § 34 BDSG, das Recht auf Berichtigung gemäß Art. 16 DS-GVO, das Recht auf Löschung aus Art. 17 DS-GVO i.V.m. § 35 BDSG, das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung gemäß Art. 18 DS-GVO, das Recht auf Datenübertragbarkeit aus Art. 20 DS-GVO, das Widerspruchsrecht gemäß Art. 21 DS-GVO sowie das Recht auf Beschwerde bei einer zuständigen Datenschutzaufsichtsbehörde gemäß Art. 77 DS-GVO i. V. m. § 19 BDSG.

Möchten Sie Ihr Recht auf Beschwerde wahrnehmen, können Sie Ihre Beschwerde an unsere Datenschutzbeauftragte (siehe oben unter 1.) oder an die zuständige Datenschutzaufsichtsbehörde richten:

Der Hamburgische Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit
Kurt-Schumacher-Allee 4
20097 Hamburg
Tel. 040 42854-4040
E-Fax: 040 4279-11811
E-Mail: mailbox@datenschutz.hamburg.de

8. Besteht für mich eine Pflicht zur Bereitstellung von Daten?

Eine Pflicht zur Bereitstellung von Daten besteht nicht. Allerdings werden wir ohne den Erhalt Ihrer personenbezogenen Daten einen Antrag auf Aufnahme in den Verein ablehnen oder den Ausschluss aus dem Verein beschließen müssen.

9. Inwieweit gibt es eine automatisierte Entscheidungsfindung im Einzelfall?

Wir nutzen keine vollautomatisierte Entscheidungsfindung gemäß Art. 22 DS-GVO. Sollten wir solch ein Verfahren in Einzelfällen einsetzen, werden wir Sie hierüber gesondert informieren, sofern dies gesetzlich vorgeschrieben ist.

10. Inwieweit werden meine Daten für die Profilbildung genutzt?

Die Datenverarbeitung zielt nicht darauf ab, bestimmte persönliche Aspekte automatisiert zu bewerten.

  • Information über Ihr Widerspruchsrecht nach Art. 21 Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO)

    1. Einzelfallbezogenes Widerspruchsrecht
    Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Artikel 6 Absatz 1 lit. e DS-GVO (Datenverarbeitung im öffentlichen Interesse) und Artikel 6 Absatz 1 lit. f DS-GVO (Datenverarbeitung auf der Grundlage einer Interessenabwägung) erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmung gestütztes Profiling im Sinne von Artikel 4 Nr. 4 DS-GVO.

    Legen Sie Widerspruch ein, werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr verarbeiten, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen oder die Verarbeitung der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen dient.

    2. Widerspruchsrecht gegen eine Verarbeitung von Daten für Zwecke der Direktwerbung
    Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten nicht für Zwecke der Direktwerbung.

    Der Widerspruch wirkt für die Zukunft. Der Widerspruch kann formfrei erfolgen und sollte möglichst gerichtet werden an:

    Leonie Brand
    Förderverein Allerleirauh e.V.
    Hammer Steindamm 44
    22089 Hamburg

    Tel. 040 29 83 44 83
    l.brand@allerleirauh.de