Hilfe in Krisen und Gewaltsituationen

Kein sicheres Zuhause?

HILFE IN KRISEN UND GEWALTSITUATIONEN

Flyer herunterladen:
Hilfe bei Gewalt - Allerleirauh Infoflyer
PNG-Datei, 398 KB

PDF-Datei, 69,2 KB

Im Moment sollen alle Menschen möglichst zuhause bleiben, damit sich das Corona-Virus nicht verbreiten kann. Aber Zuhausebleiben kann auch bedeuten: Streit. Kontrolliert werden. Sexuelle oder körperliche Gewalt. Angst. Niemand zum Reden. Eingesperrt sein. Nicht weiter wissen. Besonders für Frauen ist das eigene Zuhause oft kein sicherer Ort.

Wenn Sie Gewalt erlebt haben oder Angst haben, dass das passieren könnte: Holen Sie sich Beratung! Sie sind mit Ihren Erfahrungen nicht allein. Haben Sie Mut!

Wenn Sie sich Sorgen um jemanden machen, zum Beispiel, weil Sie einen Streit mitbekommen haben: Auch Sie können sich bei den Beratungsstellen melden und sich Rat holen, wie Sie damit umgehen und vielleicht unterstützen können.

Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen

Hilfetelefon Sexueller Missbrauch

Elterntelefon

Hilfetelefon Schwangere in Not

Notaufnahme der Hamburger Frauenhäuser

Finden Sie eine Beratungsstelle in Ihrer Nähe

Für Kinder und Jugendliche

Du hast Stress mit deinen Eltern?
Wünschst du dir jemanden zum Reden?
Hast du Missbrauch oder Gewalt erlebt?
Wirst du im Internet eklig oder fies angemacht?

Was auch immer dich belastet – bei der „Nummer gegen Kummer“ kannst du darüber sprechen.
Telefonieren fühlt sich blöd an? Chat- oder Mail-Beratung geht auch!

Nummer gegen Kummer
Kinder- und Jugendtelefon

Geben Sie diese Informationen weiter!

Diese Informationen sind ein Hilfsangebot von Allerleirauh für alle Betroffenen von Gewalt oder ähnlichen Krisensituationen.
Wir freuen uns über Weiterleitungen! Sie können den Flyer auch ausdrucken und in Ihrem Hausflur oder Ihrer Einrichtung aushängen. Damit signalisieren Sie: Hier ist jemand aufmerksam! Allein das kann eine große Hilfe sein.
Fragen und Anmerkungen können Sie an info@allerleirauh.de richten.